20 Articles
B2 – Brandeinsatz – Zimmerbrand

B2 – Brandeinsatz – Zimmerbrand

Am Abend des 08. April 2022 wurden die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf und die Freiwillige Feuerwehr Landegg zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus in Pottendorf alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen wurde unter schwerem Atemschutz samt Wärmebildkamera erkundet. So konnte rasch herausgefunden werden, das es sich nicht um einem Zimmerbrand handelt, sondern um einen glosenden Kamin.

In weiterer Folge wurde ein Rauchfangkehrer aus Baden nachgefordert, der sich der Sache annahm. Die Einsatzstelle wurde an diesen übergeben und wir konnten einrücken.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die gewohnt gute Zusammenarbeit.

25 – Brandeinsatz – Flurbrand Windpark

25 – Brandeinsatz – Flurbrand Windpark

In den Nachmittagsstunden des 12. Februar 2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf zu einem Kleinbrand in den Bereich des Windparks alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kam es zum Brand zweier kleinerer Holzlagerstätten. Durch einen umfassenden Angriff mittels Hochdruckleitung unseres kompakten TLF1000 konnten die beiden Brände rasch gelöscht werden.

Nach einer Nachkontrolle konnten wir nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

03 – Brandeinsatz – Wohnungsbrand

03 – Brandeinsatz – Wohnungsbrand

Zu einem Wohnungsbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf in den Morgenstunden des 12.01.2022 alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen stellte sich der Wohnungsbrand gottseidank nur als Entstehungsbrand im Bereich eines Ofens heraus. Auch der in der betroffenen Wohnung installierte Heimrauchmelder verhinderte Schlimmeres und warnte rechtzeitig.

Die Arbeiten der Feuerwehr beschränkten sich auf Nachlöscharbeiten und das Belüften der vom Brandrauch betroffenen Räumlichkeiten.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die gewohnt tolle Unterstützung.

Brandeinsatz – Wohnungsbrand in Pottendorf

Brandeinsatz – Wohnungsbrand in Pottendorf

2 leblose Personen bei Wohnungsbrand gefunden!

In einem Mehrparteienhaus stand eine Wohnung in Flammen!

Dramatische Szenen spielten sich am 16. November 2021 in einem Mehrparteienhaus in Pottendorf ab. Gegen 22.20 Uhr wurden die Feuerwehren Pottendorf und Landegg zu einem Kellerbrand alarmiert. „Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich nicht wie gemeldet um einen Kellerbrand, sondern um den ausgedehnten Brand einer Wohnung im Erdgeschoss handelte“, so Einsatzleiter Reinhard Buresch von der Feuerwehr Pottendorf. „Weiters wurde gemeldet, dass sich zumindest noch zwei Personen in der Wohnung befinden sollen“, so der Einsatzleiter.

Sofort rückten die Feuerwehren mit schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung und zur Menschenrettung in die Wohnung vor. Dort konnte bereits im Eingangsbereich eine 84-jährige Bewohnerin regungslos gefunden und ins Freie gerettet werden. Eine Feuerwehrfrau mit medizinischer Ausbildung begann sofort mit der Reanimation der Frau und wurde dabei von den wenig später eintreffenden Sanitätern des Samariterbund Ebreichsdorf unterstützt. Bei der weiteren Durchsuchung der Wohnung konnte wenig später auch ein 91-jähriger Mann leblos aufgefunden werden. Er wurde von der Feuerwehr ins Freie gerettet, wo die Rettungskräfte sofort mit der Wiederbelebung des Mannes begannen.

In der Zwischenzeit konnte die Feuerwehr den Brand in der Wohnung unter Kontrolle bringen und schließlich löschen. Weiters mussten rund 20 Personen des Mehrparteienhauses evakuiert und in Sicherheit gebracht werden. Ein Großaufgebot von Rettungskräften des Samariterbund und des Roten Kreuz, sowie zwei Notärzte aus Wiener Neustadt und Baden und das Team des Rettungshubschraubers Christophorus 2 aus Krems, kämpften um das Leben der beiden Pensionisten. Es gelang bei beiden eine primäre Wiederbelebung und sie wurden mit dem Notarzt ins Krankenhaus nach Wiener Neustadt gebracht sowie mit dem Rettungshubschrauber ins AKH geflogen. Der Zustand der beiden ist jedoch sehr kritisch.

Die Freiwillige Feuerwehr Ebreichsdorf wurde in weiterer Folge mit dem Atemluftcontainer alarmiert und unterstützte die eingesetzten Feuerwehren.
Gegen 23.30 Uhr konnten die anderen Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Ermittlungen, warum es zu dem Brand gekommen war, haben noch in der Nacht durch ein brandkundiges Organ der Polizei begonnen. Es soll einiges auf einen technischen Defekt hindeuten.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die gewohnt tolle Unterstützung.

65 – Brandeinsatz – Angebranntes Kochgut

65 – Brandeinsatz – Angebranntes Kochgut

Am Nachmittag des 13. August 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf zu einem Brandverdacht in ein örtliches Siedlungsgebiet alarmiert.

Nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter konnte die Ursache für die Rauchentwicklung rasch gefunden werden. Angebranntes Kochgut wurde durch den Hausbesitzer glücklicherweise bereits aus dem Haus verbracht, dennoch war der Wohnbereich bereits stark verraucht. Von der Feuerwehr wurde dieser Bereich mit Hilfe eines Hochleistungslüfters rauchfrei gemacht, anschließend konnte der Hausbesitzer wieder in seine Wohnung zurückkehren.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

64 – Brandeinsatz – Brand elektrischer Anlagen

64 – Brandeinsatz – Brand elektrischer Anlagen

In den Mittagsstunden des 10. August 2021 wurde die freiwillige Feuerwehr Pottendorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Landegg vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Brandeinsatz mit dem Lagebild: „B2 – Küchenbrand “ in ein Gewerbeobjekt in Pottendorf alarmiert.

Anders als in der Alarmmeldung lautend kam es im Bereich einer elektrischen Anlage (PV-Anlage) im Stiegenhaus eines Gewerbeobjektes zu einem Brand mit einhergehender starker Rauchentwicklung. Glücklicherweise konnten zwischenzeitlich alle MitarbeiterInnen das Gebäude unverletzt verlassen.
Nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter wurde ein Atemschutztrupp ausgerüstet mit CO2-Löschern zum Innenangriff in das Stiegenhaus geschickt. Zeitgleich wurde versucht das Objekt mit Hilfe von Überdrucklüftern rauchfrei zu machen. Nachdem die Abschaltung von Strom und Erdgas veranlasst wurde, konnte die Brandbekämpfung mit Hilfe von Löschwasser fortgeführt werden und ein schneller Löscherfolg wurde erzielt.

Im Anschluss erfolgte eine Kontrolle der PV-Anlage im Dachbereich, unterstützt durch eine Wärmebildkamera. Dabei wurde ein weiterer Entstehungsbrand in diesem Bereich erfolgreich bekämpft. Die Einsatzstelle wurde dem zwischenzeitlich eingetroffenen Energieversorger übergeben welcher sich in weiterer Folge um die PV-Anlage kümmerte.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die gewohnt tolle Unterstützung.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

60 – Brandeinsatz – Küchenbrand

60 – Brandeinsatz – Küchenbrand

Am Abend des 4. August 2021 wurde die freiwillige Feuerwehr Pottendorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Landegg vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Brandeinsatz mit dem Lagebild: „B2 – Küchenbrand “ in ein Mehrparteienwohnhaus in Pottendorf alarmiert.

In der Küche kam es im Bereich des Herdes und der Dunstabzugshaube zu einem Entstehungsbrand, welcher gottseidank schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr von der Wohnungsbesitzerin eingedämmt werden konnte.

Von der Feuerwehr wurden Kontrollen mit der Wärmebildkamera durchgeführt, Teile der Küche demontiert sowie die Wohnung mittels Überdrucklüfter rauchfrei gemacht.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die Unterstützung.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

54 – Brandeinsatz – brennender Baum

54 – Brandeinsatz – brennender Baum

Gegen Abend des 28.07.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf zu einem Kleinbrand mit dem Einsatzstichwort „brennender Baum“ alarmiert.

Der Einsatzort konnte erst nicht gleich gefunden werden, es stellte sich aber nach der Erkundung heraus, dass es sich um brennenden Unrat in einem hohlen Baumstumpf handelte. Der Kleinbrand wurde mit Hilfe einer Kübelspritze sowie eines C-Hohlstrahlrohres rasch abgelöscht.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

46 – Brandeinsatz – Flurbrand B60

46 – Brandeinsatz – Flurbrand B60

Am 6. Juli 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf gemeinsam mit den Feuerwehren Siegersdorf, Haschendorf, Ebenfurth und Weigelsdorf mit dem Einsatzstichwort „Flurbrand“ auf die B60 in Richtung Ebenfurth alarmiert.

Neben einem Feld im Gemeindegebiet von Siegersdorf kam es zum Brand von ca. 160 Strohballen. Während mehrere Landwirte und der Teleskoplader der Feuerwehr Weigelsdorf die Strohballen zerteilten, führte die Feuerwehr Pottendorf, Siegersdorf, Haschendorf und Ebenfurth die Löscharbeiten durch.

Nach ca. 5 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

41/42 – Brandeinsatz – Flurbrand im Windpark

41/42 – Brandeinsatz – Flurbrand im Windpark

Am 29. und 30. Juni 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf jeweils mit dem Einsatzstichwort „Flurbrand“ auf die LH157 in Richtung Tattendorf alarmiert.

An beiden Tagen geriet eine größere Agrarfläche in Brand und durch den herrschenden Wind breiteten sich die Flammen rasch auf umliegende Felder aus. So wurde einmal die Freiwillige Feuerwehr Landegg und einmal die Freiwillige Feuerwehr Tattendorf und die FF Landegg als Unterstützung nachalarmiert.

Beide male gelang es relativ rasch der Situation Herr zu werden und die eingesetzten Kräfte erzielten einen schnellen Löscherfolg.

Vielen Dank an die beiden Feuerwehren Landegg und Tattendorf für die Unterstützung!

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

37 – Brandeinsatz – Wohnungsbrand in Neufeld an der Leitha

37 – Brandeinsatz – Wohnungsbrand in Neufeld an der Leitha

Zur Unterstützung ins Burgenland wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf am Samstag, dem 5. Juni 2021 alarmiert. In Neufeld an der Leitha kam es zu einem Wohnungsbrand.

An der Einsatzstelle angekommen wurde eine Erkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. Im ersten Obergeschoß eines Wohnhauses kam es im Wohnungsbereich zu einer Rauchentwicklung, Gemeinsam mit den ebenfalls alarmierten Feuerwehren Landegg und Neufeld an der Leitha wurde umgehend ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz gestartet. In weiterer Folge wurden unter Zuhilfenahme der TMB37 Teile des Daches entfernt um auch in diesem Bereich gezielt ablöschen zu können.

Durch das schnelle Handeln der beteiligten Feuerwehren konnte so größerer Schaden verhindert werden.

Ein Detailbericht der FF Neufeld: https://www.fireworld.at/2021/06/07/bgld-115-kraefte-bei-brand-in-gebaeude-in-neufeld-im-einsatz/

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

30 – Brandeinsatz – Dachstuhlbrand in Siegersdorf

30 – Brandeinsatz – Dachstuhlbrand in Siegersdorf

Am Vormittag des 19. Mai wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf zur Unterstützung der örtlich zuständigen Freiwillige Feuerwehr Siegersdorf zu einem Dachstuhlbrand nach Siegersdorf alarmiert. Die sich zufällig in der Nähe befindliche Feuerwehr Ebenfurth Stadt unterstützte ebenfalls mit einem Fahrzeug.

An der Einsatzstelle angekommen wurde eine Erkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. Im Bereich des Dachbodens kam es in der Nähe eines Metallschornsteins zu einem Entstehungsbrand. Dieser wurde von Mitarbeitern des Unternehmens und der Feuerwehr Siegersdorf bereits so eingedämmt, dass für die Feuerwehr Pottendorf kein Handlungsbedarf mehr bestand. Nach einer Gerätebeistellung und Bereitschaft vor Ort konnte der Einsatz nach kurzer Zeit beendet werden.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Siegersdorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit!

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

22 – Brandeinsatz – Fahrzeugbrand Autobahn A3

22 – Brandeinsatz – Fahrzeugbrand Autobahn A3

Am Morgen des 15.04.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Brandeinsatz mit dem Lagebild: „B1 – Fahrzeugbrand Autobahn A3, Richtungsfahrbahn Wien“ alarmiert.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde eine Erkundung durchgeführt sowie die Einsatzstelle weiträumig abgesichert.
Bei einem am Pannenstreifen abgestellten PKW kam es im Bereich des Motorraumes zu einer Rauchentwicklung. Die Motorhaube wurde umgehend geöffnet und der Entstehungsbrand konnte mit Hilfe der Schnellangriffseinrichtung am HLFA3 innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden. Durch die rasche Reaktion des PKW-Lenkers konnte ein größerer Schaden am Fahrzeug verhindert werden.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

18 – Brandeinsatz – TUS Alarm

18 – Brandeinsatz – TUS Alarm

Zu einem TUS Alarm (TUS: Telemetrie und Sicherheit ist eine Bezeichnung für das automatische Auslösen von Brandmeldealarmen) in eine örtliche Betreuungseinrichtung wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf in den Nachmittagsstunden des 1. April 2021 alarmiert.

Nach Absichern der Einsatzstelle sowie nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch Ablagerungen in einem Rauchmelder kam es zu einer fehlerhaften Auslösung und in weiterer Folge zu einer Alarmierung der Feuerwehr.

In weiterer Folge bestand kein Handlungsbedarf für die Einsatzkräfte und nach erfolgter Rückstellung des Alarms durch den anwesenden Techniker konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

16 – Brandeinsatz – Garagenbrand in Landegg

16 – Brandeinsatz – Garagenbrand in Landegg

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Landegg wurde die freiwillige Feuerwehr Pottendorf am Dienstag, 23.03.2021, vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Brandeinsatz mit dem Lagebild: „B2 – Brand eines Fahrzeuges in einem Carport bzw. Garagenbrand“ nach Landegg alarmiert.

Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde eine Erkundung durchgeführt. In einem Carport stand ein PKW bereits im Vollbrand, die Flammen hatten bereits begonnen auf die Garage überzugreifen.
Sofort wurden die Kameraden der FF Landegg mit einem weiteren C-Rohr unter schwerem Atemschutz bei der Brandbekämpfung unterstützt. In weiterer Folge konnte das Wohngebäude erfolgreich geschützt werden und die Garage wurde – unter Zuhilfenahme von Schaummittel – ebenfalls erfolgreich gelöscht. Ein in der Garage geparktes Fahrzeug konnte ebenfalls vor den Flammen gerettet werden.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die gewohnt gute Zusammenarbeit!

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

13 – Brandeinsatz – TUS Alarm

13 – Brandeinsatz – TUS Alarm

Zu einem TUS Alarm (TUS: Telemetrie und Sicherheit ist eine Bezeichnung für das automatische Auslösen von Brand-, Alarmen) an einer örtlichen Tankstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf in den Mittagsstunden des 2. März 2021 alarmiert.

Nach Absichern der Einsatzstelle sowie nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch Arbeiten an der Brandmeldezentrale kam es zu einer fehlerhaften Auslösung und in weiterer Folge zu einer Alarmierung der Feuerwehr.

In weiterer Folge bestand kein Handlungsbedarf für die Einsatzkräfte und nach erfolgter Rückstellung des Alarms durch den anwesenden Techniker konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

11 – Brandeinsatz – Küchenbrand

11 – Brandeinsatz – Küchenbrand

Gegen 18 Uhr des 24. Februar 2021 wurde die freiwillige Feuerwehr Pottendorf vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einem Brandeinsatz mit dem Lagebild: „B2 – Küchenbrand “ in ein Mehrparteienwohnhaus in Pottendorf alarmiert.

Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde eine Erkundung durchgeführt. In einer Wohnung kam es im Bereich einer Fritteuse zu einer massiven Rauchentwicklung. Die Wohnungsmieterin konnte sich glücklicherweise auf den Gangbereich retten – ihr Hund blieb in einem anderen, versperrten Zimmer der Wohnung.

Die Feuerwehren Pottendorf und Landegg konnten mit schwerem Atemschutz in die Wohnung vordringen und die Fritteuse ins Freie verbringen. Die Wohnungsmieterin wurde bei dem Brand verletzt und mit dem Roten Kreuz Landegg ins Krankenhaus nach Baden gebracht.

In weiterer Folge wurden Kontrollen mit der Wärmebildkamera durchgeführt sowie die Wohnung mittels Überdrucklüfter rauchfrei gemacht.

Auch der Hund konnte ebenfalls aus der Wohnung gebracht und in sichere Obhut übergeben werden.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Landegg für die Unterstützung.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

Einsatzkräfte:
Feuerwehr Landegg
Feuerwehr Pottendorf
Rotes Kreuz Bezirksstelle Landegg
RK Bezirkseinsatzleitung BN
Polizei

10 – Brandeinsatz – Brandverdacht

10 – Brandeinsatz – Brandverdacht

Am Abend des 22.02.2021 wurde die FF Pottendorf zu einem Brandeinsatz (B1) – Brandverdacht – Rauchentwicklung im Bereich der Pfarrkirche Pottendorf alarmiert.

Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde eine Erkundung durchgeführt. Um in den Kirchturm und in weiterer Folge zu dessen Spitze zu gelangen, wurde die Kirche vom ebenfalls anwesenden Pfarrer geöffnet.

Gottseidank konnte rasch Entwarnung gegeben werden – es handelte sich um keinen Brand, der aufziehende Nebel in Kombination mit der Außenbeleuchtung der Kirche erweckte lediglich den Eindruck einer Rauchentwicklung. Somit bestand kein weiterer Handlungsbedarf für die Feuerwehr.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

08 – Brandeinsatz – Brandverdacht

08 – Brandeinsatz – Brandverdacht

Am 09.02.2021 wurde die FF Pottendorf zu einem Brandeinsatz (B1) – Brandverdacht – in ein örtliches Siedlungsgebiet alarmiert.

Nach Absichern der Einsatzstelle sowie nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter wurde Rücksprache mit dem ebenfalls anwesenden Rauchfangkehrer gehalten.

An der Fassade eines Einfamilienhauses kam es im Bereich eines Rauchfanges zu einer Wärmeentwicklung. Auch ein leichter Rauchaustritt im Innenbereich konnte von den Bewohnern bereits wahrgenommen werden.

Seitens der Feuerwehr wurden Teile der Außenfassade als auch Teile des Trockenbaus im Innenbereich entfernt um Zugang zu der bereits glosenden Holzkonstruktion zu gelangen. Durch das rasche Handeln konnte eine Brandausbreitung auf diesen Gebäudeteil begrenzt werden und in weiterer Folge wurde die Isolierung entfernt und die Glutnester wurden abgelöscht.

Nach weiteren Kontrollen konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

07 – Brandeinsatz – TUS Alarm

07 – Brandeinsatz – TUS Alarm

In den Nachmittagsstunden, des 07.02.2021 wurde die FF Pottendorf zu einem TUS Alarm (TUS: Telemetrie und Sicherheit ist eine Bezeichnung für das automatische Auslösen von Brand-, Alarmen) im Pflege – und Betreuungszentrum Pottendorf alarmiert.

Nach Absichern der Einsatzstelle sowie nach erfolgter Erkundung durch den Einsatzleiter konnte Entwarnung für die Bewohner, das Pflegepersonals sowie die Einsatzkräfte gegeben werden.

Als Ursache konnte eine Rauchentwicklung in einem Müllbehälter ermittelt werden, welche in Folge die Auslösung der Brandmeldeanlage bewirkte.

Nach Rückstellung der Brandmeldeanlage durch den Brandschutzbeauftragen des PBZ wurde die Rückmeldung an die Bezirksalarmzentrale Baden durchgeführt.

Seitens der Feuerwehr waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Im Anschluss wurden die entsprechenden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten laut Corona-Dienstanweisung im Feuerwehrhaus durchgeführt.